Newsletter Ainoah

Abonniere meinen Newsletter und bleibe immer informiert!
Bitte bestätige den Erhalt des Newsletters, erst dann wird dein Abo aktiviert. Du kannst ihn jederzeit abbestellen!

Gejagte

geschrieben von
Artikel bewerten
(160 Stimmen)

Gejagte

Die Traumwandlerin Saga - Band III: Spannende und romantische All Age Fantasy!

Grausame Eisgeister haben dafür gesorgt – Nells Leben steht  gegen den Sieg der Rebellen über den Eiskönig.

Beschreibung

Gejagte, Die Traumwandlerin Saga - Band IIIDas Auffinden des letzten Schlüssels durch die Traumwandlerin kann der Eiskönig nicht verhindern, aber seine Eisgeister bringen Nell in ihren leblosen Wald, wo ihr langsam die Lebenskraft entzogen wird.
Während Shane und ihre Freunde verzweifelt nach ihr suchen und gleichzeitig ein Heer für den Marsch zum Eissee zusammenstellen müssen, wird ein vertrauter Gefährte zu Nells tödlichstem Feind. Welche Absichten verbergen die beiden Gestaltwandler, die bisher im Dienste des Eiskönigs standen und warum lässt Shahatego alle Rubine in seinem Königreich vernichten?
Als Shane seine Verlobte endlich wiederfindet, muss er erkennen, dass sie sich unwiderruflich in ein Geschöpf des Eiskönigs verwandelt und ihr Leben an die Schlüssel gebunden ist.
Sind die Hoffnungen der Rebellen nun dahin oder ist Nell das unschuldige, aber notwendige Bauernopfer?


Inhaltsverzeichnis

Vorwort
Kapitel 1: Die Zitadelle
Kapitel 2: Vollmond
Kapitel 3: Der Ring der Kustodin
Kapitel 4: Gestaltwandler
Kapitel 5: Leid und Leidenschaft
Kapitel 6: Die Letzte der Eishexen
Kapitel 7: Die Brücke über den Eissee
Kapitel 8: Rubintod
Epilog: Feenmusik
Hauptpersonen
Weitere Bücher der Autorin
Informationen und Kontakt

Leseprobe

Langsam schob sich Tiger über den Dachfirst entlang bis zum Ende des Daches. Drei Stockwerke tief ging es hier hinunter, aber Tiger machte die Höhe nichts aus.
Auf seinen Reisen im letzten Jahr war er sowohl in der Waldstadt Boscano als auch bei den Kampfübungen in Lilas weitaus Höheres gewohnt, von den Transportmöglichkeiten im Dschungelreich Djamila in den Palmenwipfeln einmal ganz abgesehen.
Was ihn nun allerdings ins Schwitzen brachte, war der Grund für sein Hiersein.
Er musste versuchen, Kontakt zu Shane, dem Anführer der Schwarzen Reiter, der Rebellentruppe Marocs, aufzunehmen.
Shane saß in der Zitadelle, die sich am Ende der Straße befand, gefangen – und mit ihm ein Teil der Rebellen sowie die Anführer der benachbarten Länder, die sich der Rebellion gegen den Eiskönig angeschlossen hatten.
Noch eine weitere Querstraße galt es zu überwinden und in den Straßen patrouillierten die riesigen Eiswölfe und die grausamen Sitai, die Krieger des Eiskönigs.
Tiger war der Geschickteste im Klettern, deswegen hatte er diesen Part übernommen.
David, Shanes Bruder, war gerade dabei die weiteren Rebellen über die hoffentlich bevorstehende Befreiung der Gefangenen zu informieren. Er kannte sich in den Straßen Marocs am besten aus, deswegen war ihm diese Aufgabe zugefallen.
Nell, Shanes Verlobte, war mit den drei anderen Mädchen, Emily, Amy und Gillian, im Versteck in ihrem verbarrikadierten Haus geblieben. Allerdings nur mit gewaltigem Widerwillen, den sie auch lautstark kundgetan hatte.
Tiger grinste unwillkürlich, während er nun etwas gelassener die Straße beobachtete.
Was war aus der schweigsamen Nell geworden, die sich hauptsächlich mit Sticken beschäftigt hatte? Schüchtern und ängstlich war sie noch vor einem Jahr gewesen, stets nah an den Tränen. Dazu hatte sie allerdings auch allen Grund gehabt, mit einer Eishexe als Stiefmutter!
Shane hatte seine Verlobte äußerst widerstrebend bei sich zuhause aufgenommen. So widerwillig, dass Nell sich aus dem Staub machen wollte und dabei den Schwarzen Reitern in die Arme gelaufen war.
Dort war sie, als Junge verkleidet, zusammen mit Tiger, für die Versorgung des geheimen Lagers und der Pferde zuständig gewesen.
Viel hatten sie erlebt und auch gelernt in dieser Zeit. Schlimme Dinge, aber auch wunderbare waren ihnen widerfahren.
Das Schönste war allerdings mit Sicherheit die Liebe, die sie beide nun erleben durften.
Nell und Shane liebten sich, nach gewaltigen Zankereien auf beiden Seiten, und fieberten ihrer baldigen Hochzeit entgegen.
Tiger und Emily, Shanes Schwester, befanden sich noch im Zustand der heimlichen Verliebtheit und vorsichtigen Annäherung.
Das Bild der blonden, blauäugigen Emily stand vor seinen Augen, als er unten in der Straße eine Bewegung bemerkte.
Ja, das passte:
Etwa jede halbe Stunde kam eine Patrouille, bestehend aus zwei Eiswölfen und einem Sitai, vorbei – kein Problem für die hervorragenden Bogenschützen Tiger, David und Nell!
Als die drei um die nächste Hausecke verschwunden waren, ließ sich Tiger vorsichtig an der Dachseite herab, hing einen Augenblick baumelnd an der Kante und ließ sich dann fallen. Nur ein leiser dumpfer Schlag war zu hören, als er auf dem harten Boden der Sandstadt aufkam. Rasch presste er sich an die Wand und lauschte – nichts!
Er überquerte die Straße und huschte im Schatten der Häuser bis zur nächsten Gasse.
Dort nahm er, wie schon zuvor, geschickt den Weg über Kisten und Torfballen hinauf auf das nächste Dach.
Wieder musterte der junge Mann die Umgebung, dann schob er sich Richtung Zitadelle weiter.
Einige Minuten später war Tiger an dem schmucklosen, nüchternen Gebäude angekommen.
Unten auf der Straße vor dem Tor standen zwei Sitai Wache, ebenso im Innenhof vor der Eingangstür.
Auf der Südseite des Gebäudes befand sich ein großer Balkon, auch hier entdeckte er zwei Wachen.
Er schwang sich auf das Flachdach der Zitadelle und robbte weiter, bis er auf die vergitterten Fenster des gegenüberliegenden Traktes hinuntersehen konnte.
Hinter dem Gitter sah er endlich eine bekannte Gestalt und sein Herz schlug höher:
Es war Shane, der reglos und in Gedanken versunken über die Stadt blickte.
Tiger war sich sicher, keinen Muskel bewegt zu haben, als sich Shane leicht zu ihm umwandte und heraufsah. Dann wanderte sein Blick schnell zurück zum Balkon, um zu prüfen, ob er beobachtet würde.
Dies war wohl nicht der Fall, denn er grinste zu Tiger hinüber, der über das ganze Gesicht strahlte.
Der junge Kletterer zog nun eine dünne Schnur mit daran geknoteten Zetteln aus seiner Tasche sowie einen kleinen Bogen und den entsprechenden Pfeil. Der Pfeil besaß keine Spitze, sondern eine weiche Stoffkappe mit einem kleinen Gewicht. Am ersten der Zettel war ein länglich zugeschliffenes Stückchen Kohle befestigt.
Tiger hatte heute den halben Tag damit geübt, um einigermaßen zielsicher schießen zu können, denn dieser Pfeil verhielt sich natürlich ganz anders, wie ein gewöhnlicher mit einer Stahlspitze.
Shane zog die Augenbrauen hoch und wackelte leicht mit dem Kopf hin und her: „Das soll funktionieren?“, schien er zu fragen.
Tiger grinste erneut und hob den Bogen, dann spannte er den Pfeil ein und Shane trat sicherheitshalber zur Seite.
Dies war ein kniffliger Moment:
Träfe Tiger die Gitterstäbe oder die Mauer, könnten die Wachen das Geräusch hören und den herabfallenden Pfeil entdecken, mit der Schnur als direkten Wegweiser zum Schützen.
Tiger konzentrierte sich auf seine Atmung und sobald sie ganz ruhig war, atmete er nochmals aus und schoss sogleich danach.
Als der Pfeil in einem weiten Bogen durch die Gitterstäbe schoss, stellte Shane wieder einmal seine überragende Reaktionsfähigkeit unter Beweis: Er hatte den Pfeil gepackt, bevor dieser den Boden berührte. Kein Laut war zu hören gewesen.
Nun knotete Tiger den Bogen an das Seil neben den ersten Zettel und gab Shane mit einer kleinen Handbewegung das Zeichen zu ziehen. Tiger konnte sehen, dass sich Shane mühsam das Lachen über die Verständigungsmethode verkniff.

Download:
Umfangreiche Leseprobe aus der Taschenbuchversion:
Leseprobe "Gejagte"

  • Mehr als 25% der Taschenbuchversion
  • 76 Seiten
  • PDF, Größe 1,0 MB

Weitere Informationen und Leseproben auf facebook.com/ainoahjace

 

Rezensionen

Link zu den Rezensionen bei Amazon - "Gejagte"

Rezension zu "Gejagte" (Kindle Edition - 24. Juni 2015- 5 von 5 Sternen):

Wunderbar spannungserhaltend geschrieben . Es wird nie langweilig , man will diese Saga am liebsten an einem Abend lesen. Ich habe mich schon länger nicht so gefesselt gefühlt von einer Geschichte. Einfach hervorragend

Rezension zu "Gejagte" (Kindle Edition - 29. März 2015- 4 von 5 Sternen):

Wundervolle Traumwelten: Wie schon in der Zarame-Saga schafft es die Autorin, sagenhafte Kreaturen und Welten vor dem inneren Auge zu erschaffen.
Einige Kritiker hatten geschrieben, die (Liebes-) Geschichte sei zu vorhersehbar. Ehrlich gesagt stört das nicht, zumal es ja doch auch ein paar überraschende Elemente in dieser Geschichte gibt. Und es ist wunderschön, wenn hier das Gute über das Böse siegt. Vorhersagbar? Vielleicht. Aber das macht es nicht weniger schön.

Rezension zu "Gejagte" (Kindle Edition - 26.11.2014- 5 von 5 Sternen):

Alle drei Bände sind phantasievoll, abwechslungsreich und im perfektem Maße detailreich geschrieben. Die Geschichte überrascht immer wieder. Endlich mal die Beschreibung einer Heldinnenfigur deren Entwicklung nachvollziehbar ist und glaubwürdig wirkt.

Rezension zu "Gejagte" (Kindle Edition - 21.10.2014- 5 von 5 Sternen):

SUPER!SUPER!SUPER!
Hab das Buch innerhalb weniger Stunden "verschlungen" ;) Seit Wochen warte ich darauf zu erfahren, ob und wie Nell und ihre Verbündeten es schaffen den Tyrannen zu stürzen. Der letzte Teil der Trilogie hat meine Erwartungen maßlos übertroffen! Mindestens jede dritte Seite hat meine Tränen gefordert oder ein Lächeln in mir geweckt :) bis zum Ende der Saga ist die Stimmung spannungsgeladen und lässt einen nicht mehr los. Danke an die Autorin für den super schönen und interessanten Ausflug in eine andere Welt, raus aus dem Trott des Alltags. :)

Kaufen

Erhältlich als E-Book:

Erhältlich als Taschenbuch:

E-Bookversion "Gejagte"

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 692 KB
ASIN: B00OLN55KM

Taschenbuchversion "Gejagte"

Taschenbuch: 284 Seiten

Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
ISBN-10: 1499355157
ISBN-13: 978-1499355154

Letzte Änderung am Dienstag, 15 September 2015 20:11
Mehr in dieser Kategorie: « Sammelband Jäger »

Newsletter Ainoah

Abonniere meinen Newsletter und bleibe immer informiert!
Bitte bestätige den Erhalt des Newsletters, erst dann wird dein Abo aktiviert. Du kannst ihn jederzeit abbestellen!