Newsletter Ainoah

Abonniere meinen Newsletter und bleibe immer informiert!
Bitte bestätige den Erhalt des Newsletters, erst dann wird dein Abo aktiviert. Du kannst ihn jederzeit abbestellen!

Krieger und Drachen

geschrieben von
Artikel bewerten
(161 Stimmen)

Krieger und Drachen

Die Krone & Feuer Fantasy-Trilogie - Band III: Spannende und romantische All Age Fantasy!

Die Suche nach einem Drachen, Totensümpfe bewacht von Sumpfhexen und ein Rivale für Niall, der bis auf Leben und Tod um Zaramés Liebe kämpft. Teil III der spannenden Romantasy-Trilogie.

Beschreibung

Krieger und Drachen, Die Krone & Feuer Fantasy-Trilogie - Band IIIIm letzten Teil der Trilogie verfolgen Zaramé und Niall den gefahrvollen Weg von Nialls Eltern bis zu den Moorhexen. In der wundersamen Welt unter dem Vulkan mit den liebenswerten Bewohnern finden die beiden nur kurzen Frieden. Niall gerät in die Hände der Kandaharen, der gefährlichen Sandkrieger, währenddessen Zaramé verzweifelt nach dem Drachen Balor sucht: Nur mit ihm an der Seite ist ein Sieg in der großen Schlacht möglich! Eine Sturmflut, ausgelöst durch den Zorn des Zauberers Seros, bedroht die Wüstenstadt Keno und den darin gefangenen Niall. Wird der Drache rechtzeitig gefunden und befreit werden, bevor Niall stirbt und der Tyrannenherrscher Karim sich Zaramé zurückholt?


Inhaltsverzeichnis

Vorwort
Kapitel 1: Die Hochzeit
Kapitel 2: Gefahr in der Steppe
Kapitel 3: Im Inneren des Vulkans
Kapitel 4: Der Tod der Unschuldigen
Kapitel 5: In den Totensümpfen
Kapitel 6: Entdeckung in der Oase
Kapitel 7: In der Wüstenstadt
Kapitel 8: Der letzte Kampf
Kapitel 9: Krone und Feuer
Kapitel 10: Die Felswand
Kapitel 11: Heimkehr
Die Landkarte Erimalias
Der Stammbaum der Königsfamilie
Anmerkungen der Autorin
Weitere Bücher der Autorin
Informationen und Kontakt

Leseprobe

Zaramé las seine Gedanken, es war das Gleiche, was auch sie dachte. „Wenn er den Sturz überlebt hat!“
Dann vernahmen sie die Stimmen. Durch die Röhre nach oben verstärkt, waren sie so laut, als stünden die Wachen der Kandaharen direkt neben ihnen.
Zaramé atmete erleichtert auf. Zumindest lebte er! Orell und sie mussten tatenlos mitanhören, wie Niall nach kurzer Gegenwehr gefesselt und weggebracht wurde. Dann war Stille um sie herum. Müde drehte sich Zaramé zu Orell um.
„Bringt mich an einen Ort, wo Feuer ist. Ich muss Kontakt zu Seros aufnehmen! Schnell, Orell, die Zeit drängt nun. Wenn sie erfahren, wer er ist, bringen sie ihn entweder gleich um oder geben Nachricht an Karim!“
Orell nickte, dann zog er einen Einbaum hinter einem Baumstamm hervor.
„Wir sind so schneller, Zaramé. Wenn Ihr es nicht ertragt, schließt die Augen. Aber wenn wir erst wieder nach oben müssen, verlieren wir wertvolle Stunden!“
Zaramé sah ihn entsetzt an. Sie würden zwischen den Leichenflößen durchfahren? Aber sie wusste, dass er Recht hatte. Sie hatten einfach keine Zeit für den anderen Weg. Vorsichtig balancierte sie in den Einbaum und Orell nahm hinter ihr Platz. Sanft stieß er das wacklige Gefährt von Ufer ab und sie glitten in die Dunkelheit des Sumpfes. Bereits nach wenigen Metern hatten sich Zaramés Augen an die anderen Lichtverhältnisse gewöhnt und sie erkannte erstaunt, dass überall unter den großen Wurzeln glitschig aussehender Sumpfpflanzen kleine Lichter zu brennen schienen. Fragend sah sie sich nach Orell um, der den Einbaum mit ruhiger Hand durch Gänge und kleine Bayous stakte.
„Woher kommen diese Lichter, Orell?“
„Manche sagen, es sind Irrlichter, die durch die Sumpfgase entstehen. Unser Schamane, also unser ältester Weiser, behauptet, es sind Sumpfgeister. Sie haben manchmal die Form von Seerosen, dann wieder von Alligatoren, aber meist sind sie nur Lichter. Und sie können gefährlich werden, dich angreifen, dir den Atem knapp werden lassen.“, antwortete der Vulkanide mit gedämpfter Stimme. Zaramé dachte, dass die verringerte Atemluft eher auf Gase schließen ließ, aber sie sagte nichts. Plötzlich öffnete sich vor ihnen ein größeres Bayou und sie sah die vielen Flöße.
Sie erschrak und ihr war auf einmal eiskalt. Sie wusste nicht, ob es erlaubt war hinzusehen und sie wusste nicht einmal, ob sie es wollte.
„Dort drüben, das doppelte Floß, das sind Nellias und Carlonna! Möchtest du sie sehen?“, fragte Orell leise.
Zaramé schauderte. Sie war sich nicht sicher, ob sie es ertragen konnte.
„Wie sehen sie aus, Orell? Ist es sehr schlimm?“, wollte sie mit leicht klappernden Zähnen wissen.
Orell schüttelte den Kopf. „Nein, sie sehen aus wie im Leben, Zaramé. Das Netz über ihnen lässt sie nicht verwesen. Du musst keine Angst haben!“
„Dann würde ich sie gerne sehen, Orell!“
Er schob den Einbaum langsam hinüber. Kurz bevor sie an dem Floß angekommen waren, erhob sich ein riesiger Schmetterling von einer Stange oberhalb der Toten. Er schwebte zu ihnen herüber und kreiste über ihren Köpfen, dabei stieß er die Warnlaute eines Vogels aus. Orell murmelte beschwörende Worte, die Zaramé nicht verstand. Daraufhin ließ sich der Schmetterling wieder auf der Stange nieder und zwitscherte vor sich hin.
„Er ist ihr Wächter. Wenn jemand auf Zerstörung aus wäre oder ihre Ruhe stören würde, ruft er um Hilfe.“
„Wer kommt dann zu Hilfe, Orell?“
„Die Hexen des Sumpfes! Sie verschlingen jeden, der es wagt, sich an den Toten zu vergreifen.“
Er hatte noch nicht zu Ende gesprochen, da formten sich schwarze Rauchschwaden neben dem Floß zu zwei Frauenkörpern. Grausig sahen sie aus, wie Tote aussahen, die im Sumpf verfaulten. Als hätten sie es übernommen, statt ihrer Schutzbefohlenen zu verwesen und denen die Schönheit des Lebens zu überlassen.
Sie umkreisten Zaramé, starrten sie aus dunklen Augenhöhlen an. Orell hatte hilfesuchend die Arme erhoben und murmelte erneut vor sich hin. Ein Fauchen erhob sich.
„Ihr habt hier unten nichts verloren, das ist das Reich der Toten, niemand stört ihre Ruhe ohne Folgen!“
Zaramé hob nun ihre Hände, sie hatte nun keinerlei Furcht mehr. Hiermit würde sie fertig werden.
Zischend fuhren die Sumpfhexen zurück, als sie die Flammen rund um Zaramé wahrnahmen. Ihr Haar leuchtete, die Augen glühten rot und um die Finger tänzelten kleine Flämmchen. Orell keuchte auf, er war sich nicht mehr sicher, was furchterregender aussah – Zaramé oder die Sumpfhexen. Dann sprach Zaramé:
„Ich störe ihre Ruhe nicht. Wir müssen hier durch, um den Sohn dieser beiden retten zu können. Er ist mein Mann und ich hätte seine Eltern gerne gesehen, wenn ihr es mir gestattet.“
Sie senkte die Hände und die Flammen erloschen, nur ihre Augen glühten noch.
„Wer bist du, bist du auch eine Hexe?“, fragte die eine Sumpfhexe.
„Ich bin Zaramé, die Urenkelin von Melisin!“ antwortete Zaramé schlicht. Die beiden stießen einen hohen klagenden Ton aus, welcher durch Mark und Bein ging.
„Melisins Erbin, du bist hier willkommen. Betrachte, was immer du sehen möchtest.“
Zaramé fasste an die Seite des Floßes und schob sich in Höhe der Gesichter. Sie war auf vieles vorbereitet gewesen, aber nicht auf das, was sie jetzt sah.
Unter dem zarten Netz, welches sie schon bei der Bestattung von Philine gesehen hatte, waren wunderschöne Gesichter zu erkennen, ohne jede Spur des Todes, als schliefen sie beide und lächelten. Carlonna war eine bildschöne Frau gewesen. Ihre dunklen Flechten rahmten ein Gesicht, so zart, wie aus Elfenbein geschnitzt. Und Nellias…, er sah aus wie Niall, ein und dieselben Züge! Über Zaramés Gesicht rannten Bäche von Tränen, während sie die beiden ansah. Orell stupste sie nach einer Weile an.
„Wir müssen weiter, Zaramé. Wir verlieren zu viel Zeit!“
Zaramé nickte. Sie wandte sich den beiden Hexen zu, die sich hinter dem Schmetterling still verhalten hatten.
„Ich danke euch, Schwestern, dass ihr auf sie Acht gebt!"

Download:
Umfangreiche Leseprobe aus der Taschenbuchversion:
Leseprobe "Krieger und Drachen"

  • Mehr als 25% der Taschenbuchversion
  • 81 Seiten
  • PDF, Größe 2 MB

Weitere Informationen und Leseproben auf facebook.com/ainoahjace

 

Rezensionen

Link zu den Rezensionen bei Amazon - "Krieger und Drachen"

Rezension zu "Das Buch der Zaramé III" (Kindle Edition - 22.04.2014 - 5 von 5 Sternen):

... Für Fantasyliebhaber ein absolutes Muss!!!! Auch das Buch "Vertrau mir" ist sehr empfehlenswert. Das war das erste von Mona Nebl (Anmerkung der Autorin: mein erstes Pseudonym) was ich gelesen habe. Einfach spitze

Rezension zu "Das Buch der Zaramé III" (Kindle Edition - 25.11.2013 - 5 von 5 Sternen):

Hier ist der erste Band genauso spannend wie der letzte Band. Die Bücher sind so toll geschrieben, das man beim lesen in diese Magische Welt mit eintaucht und alles vor Ort mit erlebt.

Rezension zu "Das Buch der Zaramé III" (Kindle Edition - 12.11.2013 - 5 von 5 Sternen):

Was für eine tolle Trilogie, ich habs verschlungen...wahre Fantasy Fans werden es allle lieben und nicht mehr aus der Hand legen...hatte mir andere rezessionen angesehn und gleich alle 3 in ebook format bestellt....und war 3 tage nicht ansprechbar.

Rezension zu "Das Buch der Zaramé III" (Kindle Edition - 14.09.2013 - 5 von 5 Sternen):

ich habe gleich alle 3 Bücher auf einmal gekauft--- und ich habe es nicht bereut,
es war vom ersten Moment an spannend, also ich habe ich gleich alle auf einmal gelesen

Rezension zu "Das Buch der Zaramé III" (Kindle Edition - 31.07.2013 - 5 von 5 Sternen):

Ach wie schade! Jetzt ist es vorbei. Diese Trilogie hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt, so dass ich sie nicht mehr zur Seite legen konnte.
Die Geschichte von Zarame und Niall liest sich so lebhaft, dass man meint, mittendrin zu stecken in dieser so abwechslungsreichen Geschichte mit liebevoll geschilderten Völkern und Landschaften, wie sie fantastischer nicht sein könnten. Manch ein anderer Autor hätte hier vielleicht die Geschichte noch mehr ausgemalt. Es ist aber absolut kein Schaden, dass es sich hier um eine überschaubare und für Fantasy-Romane eher kurze Trilogie handelt. Das erhöht die Chance ungemein, dass ich sie noch einmal lesen werde! Denn sie ist einfach wunderbar!

Kaufen

Erhältlich als E-Book:

Erhältlich als Taschenbuch:

E-Bookversion "Krieger und Drachen"

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 684 KB
ASIN: B00D5YMD0S

Taschenbuchversion "Krieger und Drachen"

Taschenbuch: 218 Seiten

Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
ISBN-10: 1484166760
ISBN-13: 978-1484166765

Letzte Änderung am Mittwoch, 17 Februar 2016 17:23
Mehr in dieser Kategorie: « Sammelband Fluch über Kaligor »

Newsletter Ainoah

Abonniere meinen Newsletter und bleibe immer informiert!
Bitte bestätige den Erhalt des Newsletters, erst dann wird dein Abo aktiviert. Du kannst ihn jederzeit abbestellen!